TRANSMEDIALE 11

ausführung von werkbau + gestaltung Andrew Plucinski, Sebastian Kunath, Melinda Nahloch, Dominik Hehl, Silen Ingendahl

 
commissioned by
transmediale.11 

 

download shortdocu

 

RESPONSE:ABILITY

In real-time: a myriad of simultaneous events is spatially framed and underscored by the festival’s architecture. Two elements serve as a physical frame for the changing programme of workshops and presentations that take place in quick succession. An abstract landscape unfolds as a bridge between foyer and exhibitions hall becoming a space of action and a three-dimensional projection screen at the same time. Light textile bands function as mobile walls and define several flexibel multi-purpose spaces. Without any clear differentiation between stage and podium, actors and audience can move freely and are invited to appropriate the various spaces by bringing them out of their ‘stand-by’ mode.

Simultane Ereignisse werden durch die Festivalarchitektur räumlich gefasst und inszeniert. Zwei Elemente bilden den räumlichen Rahmen für die, im schnellen Takt, wechselnden Workshops und Präsentationen. Eine abstrakte Landschaft spannt sich als Brücke zwischen Foyer und Ausstellungshalle und wird zum Handlungsraum und zur dreidimensionalen Projektionsfläche. Leichte textile Bänder definieren, als mobile Wände, weitere flexibel nutzbare Bereiche. Es besteht keine eindeutige Differenzierung mehr zwischen Bühne und Tribüne, Akteure und Zuschauer bewegen sich frei und eignen sich die unterschiedlichen Räume an, die aus einem Stand-By Modus aktiviert werden.

fa_mg_8094

The Wanted and For Sale Office is run by the kom.post collective. Here an economy is created in the ancient sense of the word ‘oikonomia’. The imposed system of monetary exchange is transformed as visitors are asked what they have to give and what they want. Everyone builds this new system, exchanging skills and finding new solutions to problems. Each request and offer is displayed in the Office so that exchange partners can be found and so the Office becomes a living artwork by each participating individual.

Die Künstlergruppe kom.post collective betreibt das Wanted and For Sale Office. Dabei entsteht eine Wirtschaft im Sinne des altgriechischen Wortes ‘oikonomia’. Das auferlegte Geldwährungssystem verwandelt sich, indem die Besucher gefragt werden, was sie geben können und was sie haben wollen. Alle, die ihre Fähigkeiten anbieten oder mithelfen, neue Lösungen für bestimmte Fragen zu finden, sind Teil des neuen Systems. Jedes Gesuch und Angebot ist im Office zu sehen, sodass Tauschpartner gefunden werden können und das Office mit jedem teilnehmenden Individuum ein lebendiges Kunstwerk wird.

fa_mg_8264

_mg_8074

iso_4

fa_mg_8131

fa_mg_8177

The Internet has evolved from the carefree online playground of the nineties to become a contested area of social and political action. In accordance with the festival theme, RESPONSE:ABILITY, a broad range of political activities is examined in this workstation.

Das Internet hat sich von der sorglosen Online-Spielwiese der 1990er Jahre mittlerweile zu einer umkämpften Zone des gesellschaftlichen und politischen Handelns entwickelt. In Anlehnung an das Festivalthema RESPONSE: ABILITY wird in dieser Arbeitsstation ein breites Spektrum von politischen Handlungsstrategien untersucht.

fa_mg_8189

Here, the working and living conditions of so-called Open Culture are examined by means of projects and initiatives that change daily. Visitors have the opportunity to meet some of the most well known Free Culture activists, to ask questions, listen to opinions and develop common approaches for open systems. Here the aim is also to reach a deeper understanding of the issues surrounding the ideas ‘free’ and ‘open’.

Hier werden die Arbeits- und Lebensbedingungen der sogenannten Open Culture anhand von täglich wechselnden Projekten und Initiativen untersucht. Besucher haben die Möglichkeit, einige der bekanntesten Free Culture-Aktivisten zu treffen, Fragen zu stellen, Meinungen zu hören und gemeinsam Ansätze für offene Systeme zu entwickeln. Dabei geht es auch darum, ein tieferes Verständnis für die Themenwelten rund um „Free“ und „Open“ zu bekommen.

fa_mg_8219

CoS (Consciousness of Streams) activates transmediale.11 as an emergent, collaborative, ubiquitous, cross-medial publica(c)tion live stream. CoS is an environment, a series of workshops, a performative practice, a methodology and a second-order cybernetic system that operates through disseminated devices. It is an insider view on our new forms of life where cities, relationships, businesses and free time have become displays, continuously publishing and receiving information. Our lives become interfaces, and CoS is a performative manifestation of this process.

CoS (Consciousness of Streams) aktiviert die transmediale.11 als einen entstehenden, kollaborativen, allgegenwärtigen, cross-medialen Publika(k)tions-Live-Stream. CoS ist ein Environment, eine Workshop-Reihe, eine performative Praktik, eine Methode und ein kybernetisches System der zweiten Klasse, das mittels im Raum verteilter Geräte funktioniert. Es handelt sich darüber hinaus um einen Insider-Blick auf unsere neuen Lebensstile, wo Beziehungen, Arbeit und Freizeit zu Anzeigetafeln endlos eingehender und ausgehender Informationsflüsse geworden sind. Unsere Leben sind zu Schnittstellen geworden und CoS ist eine performative Manifestation dieser Prozesse.

08

fa_mg_8241

fa_mg_8250

Our identity is constructed as human beings that can possess one or more natural persons and control one or more artificial persons. The higher up in the class system the better the access to status variety. Heath Bunting’s Status Project surveys these class systems of human being management and produces maps of influence and personal portraits for both comprehension and mobility. The Status Project is also producing new natural person identities. At transmediale.11 Heath will set up an Identity Bureau where he will sell the off-the-shelf natural persons he has created, he will also advise on how to use or make one’s own Identity.

Unsere Identität als Mensch ist so konstruiert, dass wir eine oder mehrere natürliche Personen sowie eine oder mehrere juristische Personen (Unternehmen) besitzen können. Je höher ein Mensch im Klassensystem verortet ist, desto breiter ist dessen Zugang zu unterschiedlichen Identitäten.
Heath Buntings Status Project hat diese Klassensysteme des Menschen-Managements zum Inhalt. Für ein besseres Verständnis und mehr Beweglichkeit stellt er beispielsweise Karten her, die Einflusszonen verdeutlichen, oder macht persönliche Porträts.
Auf der transmediale.11 betreibt Heath ein Identity Bureau, wo er die vertriebsfertigen, natürlichen Personen, die er selbst geschaffen hat verkauft und Aufschluss darüber gibt, wie jeder seine eigene Identität entweder benutzen oder auch herstellen kann.

fa_mg_8225