Happy Plurality

Happy Plurality ist eine Serie von Spekulationen über den alltäglichen Gegenstand des Pollers. Was wäre, wenn sie nicht allso träge und stumpf herumstehen würden, sondern im Gegenteil Einladungen zum Tun wären? Raumlabor zeigt Ausschnitte aus dieser spekuativen Arbeit als Zeichnungen an der Wand und im Raum. Eine der Pollerfantasien wurde als Bronze realisiert und nutzbar gemacht.

more

Floating University Berlin

From May to September 2018 raumlaborberlin will create a visionary inner city offshore- laboratory for collective, experimental learning, knowledge transfer and the formation of trans disciplinary networks to challenge routines and habits of urban practices – the Floating University Berlin.

more

EXPLORATIONS IN URBAN PRACTICE – URBAN SCHOOL RUHR SERIES

 

We are excited to announce that the first edition in the Urban School Ruhr Series “EXPLORATIONS IN URBAN PRACTICE” is out!

platzhalter-pfeil2

Exhibitions Lectures Workshops

 

 

19.04.2018, 18h, lecture

POLYLEMMA

Arkitekturskolan KTH, Osqars backe 5, Room A 108, Stockholm, Sweden, Jan Liesegang

 

18.04.18, 13.30h, lecture

THE AGENCY OF URBAN PRACTICE

Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Kesslerplatz 12, Christof Mayer

 

18.04.18, 14h, lecture at Arwidsson Talks

LINKING THE EXISTING TO THE IMAGINARY

Morderna Museet, Skeppsholmen, Sweden, Jan Liesegang

 

17.04.18, 20h, lecture

WHERE ARE WE NOW?

Bozar – Centre for Fine Arts, Hall M, Rue Ravenstein 23, Brussels, Belgium, Jan Liesegang
The lecture is organised bei Bozar, A+ Architecture in Belgium and Triennale Brugge.

 

16.03.18, 20.30h, book launch

EXPLORATIONS IN URBAN PRACTICE

pro-qm, Berlin with Markus Bader, Rosario Talevi, Fiona Shipwright and Katja Assmann

 

15. + 16.03.2018, Conference

POROUS CITY: From Metaphor to Urban Agenda

mucca – munich centre for community arts, Kreativquartier, Schwere-Reiter-Straße 2, 80637 München,
16.03., 13 Uhr: Panel 3 “Territorialität und Strategien” u.a. mit Benjamin Foerster-Baldenius

 

06.12.2017, 19.00h, Lecture

CONSTRUCTING SITUATIONS

Hordaland kunstsenter, Klosteret 17, Bergen, Norway, Jan Liesegang und Christof Mayer

 

28.11.2017, 12 – 14 Uhr, Vortrag

URBAN ISSUES – MAKING CITY – Stadt machen: Prozesse, Regeln, Akteure

Leibniz Universität Hannover, Fakultät für Architektur und Landschaft
Institut für Entwerfen und Städtebau, Herrenhäuser Straße 8, 30419 Hannover, Andrea Hofmann

 

24.11. – 01.12.2017, Kick-off Workshop

ART FOR SOCIAL CHANGE

Old Slaugterhouse, 26th October Street, Thessaloniki, Greece,  Christof Mayer more

Gedenkort Güterbahnhof Moabit

Als Gewinner des Kunstwettbewerbs für das Gedenkortes Gütebahnhof Moabit wurde raumlabor mit der Realisierung beauftragt. Der Gedenkort wurde am 11 Juny 2017 eröffnet.

more

CTM 2018 – UNCANNY VALLEYS OF A POSSIBLE FUTURE

 

The 2018 theme of the CTM festival brings together artists that try to define the aesthetics of turmoil as a mirror to the uneasy critical state our society finds itself in by creating a space of great disturbance and constant excitation.

 

more

space

Keep in Touch

Newsletter

Facebook

ENRIGHT 4562

An abandoned house at 4562 Enright Avenue in Lewis Place, St. Louis was dismantled and reconstructed inside the Pulitzer Arts Foundation by raumlaborberlin in the summer of 2016. Similar to the act of rebuilding a crashed airplane, this process was also one of reconstructing the larger socio-political forces that brought about the deterioration of a neighborhood.

more

151111montaje-planweiss

Haus der Statistik

Aus Anlass eines Workshopverfahrens des Berliner Senats zur städtebaulichen Neubewertung des Alexanderplatz hat sich eine Gruppe von verschiedenen Berliner Initiativen gebildet, die ein Konzept für eine Nutzung des leerstehenden, ehemaligen ‚Haus der Statistik‘ entwickelt hat: Die verschiedenen Gebäudeelemente werden auf Basis einer soliden baulichen Substanz in Wohnraum für Flüchtlinge und Arbeitsräume für Kunst, Kultur und Bildung kosteneffektiv umgewandelt. Über Begegnungsflächen, Co-Wohn- und Co-Working Konzepte entstehen wechselseitige, integrative Synergien zwischen den Beteiligten und der Nachbarschaft. Das Haus wird zu einem Prototypen für eine innovative, integrative Praxis in Verbindung von Kultur, Bildung und Sozialem.

more

Woche der Veränderung

Woche der Veränderung

31.10.2017 – 07.11.2017

 

Im Herbst 2017 gab es in der Schule 197 die Woche der Veränderung. Zusammen mit Vertretern des Raumlabors aus Berlin, und Studierenden verschiedener Disziplinen aus Nowosibirsk, arbeiteten Schülerinnen und Schüler der Schule 197 an einem räumlichen und zeichnerisch-gestalterischen Eingriff in ihre Schulumgebung. more

KA NO // What now?

 

raumlaborberlin has been invited by the cultural and planning department of Tromsø to design a public space in connection with possible future art and urban interventions. We are interested in the city as a space of activity: urban identity arises from inhabitants’ relationship to their environment. The project aims to define specific qualities and programs for new public spaces in Nordbyen and proposes locations and themes for urban interventions and public art.

X-Süd Labor


Im Sommer 2017 haben Künstlern und Architekten von Kunsthaus KAT18, raumlaborberlin und X-SÜD zusammen eine Workshopreihe durchgeführt. Und Ideen entwickelt, damit die neue Parkstadt Süd ein inklusiver und lebenswerter Stadtteil wird. Unsere Zukunftsarbeit ist gemacht für  eine Stadt für alle. Diese Zusammenfassung zeigt Ergebnisse von X-SÜD / LABOR.

more

Denkmalpfad Kokerei / Reflexion

Konzept

 

Dieser fantastische Ort begeistert spontan jeden Besucher. Gleichzeitig braucht man immer wieder zeitgenössische “Schlüssel”, um eine Kulturlandschaft auch gegenwärtig erfahren zu können, neu zu entdecken und in einen Dialog zu treten mit der Geschichte des Ortes.

more

YOUNG HOUSE OF ONE

Zum Reformationsjubiläum war der Petriplatz in Berlin-Mitte Schauplatz eines Pilotprojektes des Alice Museum für Kinder, das in Kooperation mit dem House Of One und raumlaborberlin realisiert wurde. Rahmen des kulturell-künstlerischen Projektes war der geplante Bau des “House of One” in Berlin-Mitte.

more

Popup Monument

 

Im Rahmen des zehntägigen Festivals des Museum Judengasse brachte raumlaborberlin das Küchenmonument nach Frankfurt am Main.

 

For the ten-day festival of the Museum Judengasse raumlaborberlin brought the kitchenmonument to Frankfurt am Main.

more

On the Road again: Spacebuster on We Like America Tour 2017

Exploring facets of the “American Dream” and seeking out new urban frontiers by transforming nomadic, transgressive, and transitory spaces, the Spacebuster was reprised through We like America in a journey of the American Rust Belt.

more

Building the city together – book

Building the City Together explores the topic of action in public space, through the scope of a common space for living, working and thinking together designed and built on the Mathildenhöhe in Darmstadt in 2014. more

Intro_fotomontage151215

coop-campus – Die Gärtnerei

Ein Projekt für und mit Geflüchteten
Berlin erlebt große Veränderungen. Zusammen mit jungen Menschen, die auf verschiedenen Fluchtwegen Deutschland und Berlin erreicht haben, stellen wir Fragen nach neuen Formen des Zusammenlebens in der Stadt. more

Double happiness

Auf der Suche nach einer Form für die Abbildung urbaner Praxis hat raumlaborberlin in der kleinen Stadt Witten im Ruhr Randgebiet ein Experiment durchgeführt.

Gemeinsam mit der Choreografin Sabine Zahn, dem interfacedesigner Benoit Verjat, sowie Studierenden der Uni Witten und der Urban School Ruhr haben wir eine Technik entwickelt um eine Momentaufnahme der Stadt zu generieren. more

SAALE ONSEN

more

Allmänna Badet / Bathing Culture

 

 

We are very happy to announce that the sauna building, part of our Bathing Culture project in the former industrial harbor of Gothenburg, has won the SAVG Architecture Award 2015 (Swedish Association of Architects Gothenburg Region).

 

statement of the jury: The architects of Sweden Västra Götalands architecture prize 2015 has been assigned to the Sauna in Frihamnen (Bathing Culture Göteborg)
Like a stranded container it stands there. A slight unshaped figure with a corrugated surface, in the old basin of Frihamnen. The sauna gives vitality, contributes to new life and a new future. With its zest for life and will to create, the sauna becomes more than just a creative haven it also becomes a vitamin injection for the whole town.

 

The sauna building is also one of 4 nominees for the Kasper Salin-priset 2015 , the National Swedish Architecture Award.

 

more

IMG_7955_mb_60

Zur kleinen Weile

 


Realisiert im Rahmen der EMSCHERKUNST 2016, steht noch bis voraussichtlich 2020

Die Arbeit “zur kleinen Weile” schafft einen neuen, magischen Ort entlang des bereits renaturierten Flusslaufs der Emscher in Dortmund-Dorstfeld. Die begehbare Skulptur will anders aussehen, als die Dinge unserer täglichen Umgebung. Von außen ist sie dunkel und rau. Von innen schimmert es es golden.
more

Hotel Shabby Shabby Buch

 

more

RL_ArtCityLab_2014_startseite

ART CITY LAB – Buch

 

Artistic production and the spaces available for this within the urban fabric have always played a valuable role in urbanization processes. Art City Lab takes Berlin as an example of such developments.

more

Shabbyshabby Apartments


Munich beware! The legend strikes back:
Shabbyshabby Apartments!

more